Rss Feed Tweeter button Facebook button

Homepage


  Heutzutage ist eine Homepage Pflichtprogramm für nahezu jeden Gründer. Es ist ein Teil der Grundausstattung von Unternehmen (egal wie klein), sich seinen Kunden im Internet zu präsentieren. Bei der Gestaltung von Ihrer Website sollten Sie auf einige Punkte achten:

Selbst der kleinste Internetauftritt sollte folgende 4 Punkte klären:

  • Was machen Sie genau? (Ihre Leistungen / Ihre Produkte etc.)
  • Wer steht hinter dem Unternehmen? (Hier stellen Sie sich selbst kurz dar, gegebenenfalls auch Ihre Mitarbeiter)
  • Wo findet man Ihr Unternehmen? (Anfahrtsskizze)
  • Wie kontaktiert man Sie am besten? (E-mail, Telefon, Fax, Öffnungszeiten, …)
Darüber hinaus sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, ein Impressum auf Ihre gewerbliche Homepage zu stellen.

In Ihrem Impressum sollten zumindest folgende Inhalte erscheinen:

  • Name und Rechtsform Ihrer Firma
  • Straße
  • PLZ, Ort
  • Telefon
  • E-mail
  • Haftungsausschluss
Wenn Sie im Handelsregister eingetragen sind:

  • Registergericht
  • Registernummer
Wenn Sie umsatzsteuerpflichtig sind:

  • Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nach § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 0000000
Wenn Sie journalistisch-redaktionelle Texte bereitstellen:

  • Nennung des inhaltlich Verantwortlichen gemäß § 10 Abs. 3 MDStV


Wann ist eine Homepage wirklich gut?

Lassen Sie sich von Ihrer Werbeagentur / Ihrem Web-Graphiker keine aufwendigen Spielereien andrehen, von denen einzig und allein der Rechnungssteller profitiert.

Die Kunst einer guten Homepage ist es, dem User einen möglichst barrierefreien und selbsterklärenden Umgang mit der Seite zu gewährleisten.

  • Suchen Sie sich eine prägnante Internetadresse heraus. Die URL sollte nicht länger als 10 Buchstaben sein und wenn möglich den Namen Ihres Unternehmens enthalten.
  • Achten Sie auf eine schnelle Ladezeit und teilen Sie dies auch Ihrem Web-Gestalter mit, damit er Ihre Homepage von unnötigem Ballast befreit.
  • Wichtig ist eine einfache, intuitive Bedienung. Der Besucher sollte mit höchstens 3-4 Klicks am Ziel seiner Suche sein können.
  • Machen Sie es Ihren Lesern leicht. Online-Texte sind häufig aufgrund starken Flimmerns auf den Monitoren schwer lesbar. Achten Sie deshalb auf eine ansprechende Schriftgröße und verwenden Sie serifenlose Schriften (z.B. Arial). Sorgen Sie auch dafür, dass der Hintergrund Ihres Textes nicht weiß ist – wählen Sie lieber abgetönte Farben oder Pastelltöne, da diese das Auge weniger anstrengen.
  • Achten Sie auf eine ansprechende Navigation. Augenkamera-Studien zeigen, dass Navigationsleisten im linken Bereich der Seite wesentlich stärker beachtet werden als Navigationsleisten, die sich waagerecht über dem Seiteninhalt befinden.
Wenn Sie Piktogramme verwenden, sollten Sie mit den üblichen Symbolen arbeiten: Der Einkaufswagen für „bestellen“, die Lupe für „suchen“ oder das Briefkuvert für „Kontakt“ werden eindeutig interpretiert.

Geben Sie Ihren Homepage-Besuchern das, was sie haben wollen. Marketing-Umfragen haben ergeben, dass …

  • … 80% der Internetnutzer einen Home-Button erwarten und zwar im oberen linken Bereich einer professionellen Homepage.
  • … 75% der Internetnutzer einen FAQ-Bereich (häufig gestellte Fragen) erwarten.
  • … über 95% der Internetnutzer eine Kontaktseite bzw. ein Kontaktformular erwarten.
  • … 70% der Internetnutzer eine Seite „Wir über uns“ erwarten.
Pulldown-Menüs, Feedback-Links und Sitemaps stellen für die Mehrheit der Internetnutzer keinen Pflichtbestandteil einer guten Homepage dar. Nutzen Sie diese Informationen und bieten Sie Ihren Online-Besuchern die Internetseite an, die sie sich wünschen. Verzichten Sie auf kreative Lösungen und Experimente. Orientieren Sie sich an erfolgreichen Seiten im Web und übernehmen Sie die üblichen Strukturen. UND - setzen Sie beim Businessplan-Erstellen ruhig etwas mehr Geld für die Gestaltung einer professionellen Homepage an.