Rss Feed Tweeter button Facebook button

Existenzgründungszuschuss

Existenzgründungszuschuss – Was ist das und wofür ist er gedacht?

Als Existenzgründungszuschuss wir in der Regel der Zuschuss vom Arbeitsamt für Existenzgründer aus der Arbeitslosigkeit bezeichnet. Existenzgründer, die am Tag ihrer Unternehmensgründung noch einen Restanspruch auf ALG 1 von mehr als 150 Tagen haben und diverse weitere Bedingungen erfüllen, können den Existenzgründungszuschuss beantragen. Ob auch Sie die Möglichkeit zur Beantragung des Existenzgründungszuschuss haben, können Sie hier kostenlos testen. Im Rahmen des Existenzgründungszuschuss wird den Gründern parallel zu ihrer Selbständigkeit monatlich das vorab bezogene Arbeitslosengeld zuzüglich 300 Euro pro Monat bezahlt – und das über die ersten 6 Monate der Existenzgründung.

Beispiel: Sie erhalten 1.200,00 Euro Arbeitslosengeld 1 und möchten sich am 01. Januar selbständig machen. Wenn Sie die Bewilligung für den Existenzgründungszuschuss erhalten, so bekommen Sie bis einschließlich Juni jeden Monat jeweils 1.500,00 Euro vom Staat geschenkt. Insgesamt wären das schon mal 9.000,00 Euro.

Danach kann der Bezug vom Existenzgründungszuschuss sogar noch um weitere 9 Monate verlängert werden, in welchen Sie noch mal jeweils 300,00 Euro geschenkt bekommen.

Das Arbeitsamt unterstützt Gründer in dieser Form, da allgemein bekannt ist, dass die ersten Monate einer Existenzgründung die schwierigsten sind. Der Existenzgründungszuschuss soll gewährleisten, dass zumindest der Lebensunterhalt und die Sozialversicherungen in den ersten Monaten bezahlt werden können. Nach 6 Monaten sollten Sie dann jedoch so weit sein, dass Sie Gewinne verbuchen können, von welchen Sie auch Ihren Lebensunterhalt bestreiten können.


Existenzgründungszuschuss – Wer hilft mir bei der Beantragung?

Da es beim Existenzgründungszuschuss um eine Menge Geld geht und Sie in der Regel nur eine Chance haben diesen zu beantragen, sollten Sie auf eine Unterstützung von Experten nicht verzichten. Das Risiko, das Sie bei einem Alleingang eingehen steht in keinem Verhältnis zu den Kosten einer professionellen Unterstützung geschweige denn zu der Summe der Geldgeschenke vom Staat!

Wir, das Betriebswirtschaftliche Institut für Existenzgründer (BIE), unterstützen Gründer seit mittlerweile über 25 Jahren auf ihrem Weg in eine erfolgreiche Selbständigkeit. Dabei haben wir uns unter anderem auf die Beantragung von Zuschüssen, Gründerdarlehen und Fördermittel spezialisiert. Wir wissen daher genau, worauf die entsprechenden Förderinstitutionen (z.B. Agentur für Arbeit) Wert legen.

Im Rahmen unseres Existenzgründungszuschuss-Paket bieten wir Existenzgründern an, sie ganzheitlich bei der Beantragung des Existenzgründungszuschuss zu unterstützen. Konkret besprechen wir mit Ihnen die korrekte Vorgehensweise bzw. die korrekte Antragstellung, erstellen mit Ihnen gemeinsam einen individuellen, professionellen Businessplan und füllen Ihnen als deutschlandweit anerkannte fachkundige Stelle – die für die Beantragung notwendige fachkundige Stellungnahme aus.

Wenn Sie Interesse an dem Existenzgründungszuschuss-Paket haben, können Sie sich hier unverbindlich ein Angebot einholen. Wir freuen uns auf Sie!


Weiterführende Links zum Thema Existenzgründungszuschuss:

Gründungszuschuss Voraussetzungen, Existenzgruenderzuschuss, Gründerzuschuss, Existenzgründungszuschuss, Gründungszuschuss Arbeitsamt, Fachkundige Stelle