Rss Feed Tweeter button Facebook button

Existenzgründung Personalberatung

Für die meisten Unternehmen ist qualifiziertes Personal ein entscheidender Faktor für ihren Erfolg. Da einige Unternehmen nicht die Größe besitzen, bei der eine eigene Personalabteilung Sinn macht, sind diese Unternehmen oftmals auf die Hilfe einer externen Personalberatung angewiesen. Eine Existenzgründung als Personalberater erfordert keine großartigen Investitionen, dafür ein hohes Maß an fundiertem Wissen. Daneben ist es für die Startphase sehr hilfreich, wenn bereits Kontakte zu potentiellen Auftraggebern existieren.
Die Existenzgründung einer Personalberatung erfordert aber immer einen extremen Arbeitseinsatz des Existenzgründers - von alleine läuft eine Personalberatung-Gründung mit Sicherheit nicht. Wie auch in anderen Branchen stehen auch die Existenzgründer von einer Personalberatung vor einem Berg an Fragen: Was sind die ersten Schritte meiner Personalberatung-Gründung? Wer hilft mir bei der Existenzgründung als Personalberater? Wie bekomme ich Fördermittel / den Gründungszuschuss / eine Finanzierung für die Existenzgründung der Personalberatung? Usw.

Nach dem die Finanz- und Wirtschaftskrise auch bei den Personalberatungen zu Umsatzeinbußen geführt hatten, ist die Entwicklung mittlerweile wieder sehr positiv. Bereits 2010 konnten die Umsätze wieder um 18 % auf 1,3 Milliarden Euro gesteigert werden. Grund dafür ist, dass Unternehmen wieder verstärkt Personal einstellen. Zudem herrscht ein großer Mangel an Fachkräfte. Da die Firmen Schwierigkeiten haben, passendes Personal zu finden, setzen diese vermehrt auf die Dienste einer professionellen Personalberatung. Aufgrund der guten Entwicklungen konnten die Personalberatungen ihre Honorare stabil halten. Im Durchschnitt liegt dieses bei ca. 25 % des Zieleinkommens des zu suchenden Mitarbeiters. Dies gilt insbesondere auch für kleine und mittelständische Unternehmen. Diese Zielgruppe ist besonders für Existenzgründer interessant, da die großen Personalberatungen eher auf Aufträge von Großunternehmen setzen. Immer mehr Personalberatungen spezialisieren sich zudem darauf, international nach geeignetem Fachpersonal zu suchen. Aufgrund des relativ gesättigten Marktes mit derzeit etwa 1850 Personalberatungen in Deutschland, macht eine solche Spezialisierung durchaus Sinn.

Trotz aller positiven Aussichten sind vor der Existenzgründung umfangreiche Planungen sowie die Erstellung eines fundierten Konzepts erforderlich. Es nimmt eine gewisse Zeit in Anspruch, um genügend Klienten zu finden. Bis dann die ersten Bewerber vermittelt werden können, muss die Zeit überbrückt werden können. Eine genaue Liquiditätsplanung ist hier entscheidend für einen Erfolg.

Wenn Sie die Existenzgründung einer Personalberatung ernst meinen, sollten Sie diese und weitere wichtige Fragen unbedingt im Rahmen einer fundierten Existenzgründungsberatung klären. Wir, das Betriebswirtschaftliche Institut für Existenzgründer (BIE), beraten Gründer seit nun mehr als 25 Jahren und haben fundierte Erfahrungen im Bereich der Personalberatung-Existenzgründung. Bei Interesse an einem kostenlosen Erstgespräch nehmen Sie bitte hier unverbindlich Kontakt zu uns auf.

Existenzgründungsberatung Personalberatung
Eine professionelle Existenzgründungsberatung unterstützt Sie bei den ersten Schritten der Existenzgründung Ihrer Personalberatung. Dazu gehört zum Beispiel, dass man den Finanzierungsbedarf klärt, das Angebot an Leistungen definiert, konkurrierende Personalberater analysiert, einen Businessplan für Ihr Personalberatungsunternehmen erstellt, eine geeignete Marketingstrategie erarbeitet usw.
Die Personal-Branche ist eine sehr harte Branche und deshalb sollten Sie bei der Gründung Ihrer Personalberatung nicht auf eine professionelle Existenzgründungsberatung verzichten.
Ein erfahrener Existenzgründungsberater kann Sie im Rahmen einer Existenzgründungsberatung auf Chancen aber auch auf Risiken Ihrer Personalberatung-Gründung hinweisen und Ihnen dabei helfen, Ihre Idee so gut wie möglich umzusetzen. Die Existenzgründungsberatung eines Personalberaters kann sogar öffentlich bezuschusst werden - lassen Sie sich hier in einem kostenlosen Erstgespräch ihre Möglichkeiten aufzeigen.

Businessplan Personalberatung
Wenn Sie eine Personalberatung gründen, müssen Sie Ihr Konzept in der Regel einem Vermieter, einer Bank, einer Förderinstitution, einem Geschäftspartner (z.B. potentiellen Kunden) usw. vorstellen. Dies geschieht mit einem professionellen Businessplan. Ohne einen fundierten Businessplan, werden Sie bei der Gründung von Ihrer Personalberatungsfirma bei vielen Seiten auf Granit beißen. Wenn Sie also eine ernsthafte Personalberatung-Gründung planen, sollten Sie - idealer Weise in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Existenzgründungsberater - einen fundierten, in sich stimmigen und realistischen Businessplan auf die Beine stellen. Ziel der Businessplan-Erstellung ist auch, sich auf Basis von realistischen Zahlen ruhigen Gewissens pro oder contra Personalberatung-Existenzgründung entscheiden zu können.
Hier können Sie sich ein unverbindliches Angebot für einen professionellen Businessplan für Ihre geplante Personalberatung einholen.

Die Businessplan-Erstellung für Sie als Personalberater kann übrigens auch Teil einer Existenzgründungsberatung sein und somit möglicherweise öffentlich bezuschusst werden. Bei Fragen nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!