Rss Feed Tweeter button Facebook button

Existenzgründung Imbiss

Ein eigener Imbiss ist für viele der Start in die Gastronomie-Branche. Mit der Existenzgründung von einem Imbiss sind in der Regel keine allzu hohen Investitionen verbunden (das Risiko hält sich also in Grenzen) und auch die Anforderung an die gastronomischen Qualifikationen des Imbissbetreibers sind nicht so hoch gesteckt wie bei einem guten Restaurant. Dennoch lässt sich mit einem gut geführten Imbiss - in einer vernünftigen Lage - gutes Geld verdienen.
Bei einer Existenzgründung mit einem Imbiss ist die richtige Standortwahl entscheidend für den Erfolg. Je nach den angebotenen Produkten muss die benötigte Zielgruppe in ausreichender Anzahl vorhanden sein. Geht man davon aus, dass die Mitarbeiter durchschnittlich eine Mittagspause von 45 Minuten haben, sollte der Weg zum Imbiss nicht zu weit sein. Der Vorteil des Imbisses liegt dabei in der großen Flexibilität bei den möglichen Angeboten. Neben einfachen Gerichten können auch aufwendigere Mahlzeiten angeboten werden. Wird ein großes Angebot an Mittagessen gereicht, sind vor allem Standplätze in der Nähe von großen Unternehmen interessant.

Mit einer genauen Standortanalyse lässt sich der ideale Standplatz für eine Existenzgründung finden. Dabei wird zum einen ermittelt, wie viele Arbeitnehmer in der unmittelbaren Umgebung beschäftigt sind. Wichtig ist auch, welche Art von Betrieben in der Nähe angesiedelt ist. Der Bedarf bei Mitarbeitern einer Bank ist sicher anders als bei Arbeitern einer Autowerkstatt. Liegen diese Zahlen vor, kann eine voraussichtliche Umsatzanalyse durchgeführt werden. Dabei wird anhand der vorhandenen Zielgruppe ermittelt, welche Umsätze künftig erreicht werden können. Das ist besonders wichtig, da für eine ausreichende Liquidität gesorgt werden muss. Gerade am Anfang werden die Einnahmen nicht ausreichen, um alle laufenden Ausgaben zu decken. Wer sich bei einer Existenzgründung von einem professionellen Gründungsberater unterstützen lässt, hat dabei die besten Aussichten erfolgreich in die Selbstständigkeit zu starten.

Die Existenzgründung eines Imbiss erfordert aber immer einen extremen Arbeitseinsatz des Existenzgründers - von alleine läuft eine Imbiss -Gründung mit Sicherheit nicht. Wie auch in anderen Branchen stehen auch die Existenzgründer von einem Imbiss vor einem Berg an Fragen: Was sind die ersten Schritte meiner Imbiss -Gründung? Wer hilft mir bei der Existenzgründung von meinem Imbiss? Wie bekomme ich Fördermittel / den Gründungszuschuss / eine Finanzierung für die Existenzgründung des Imbiss? Usw.
Wenn Sie die Existenzgründung eines Imbiss ernst meinen, sollten Sie diese und weitere wichtige Fragen unbedingt im Rahmen einer fundierten Existenzgründungsberatung klären. Wir, das Betriebswirtschaftliche Institut für Existenzgründer (BIE), beraten Gründer seit nun mehr als 25 Jahren und haben fundierte Erfahrungen im Bereich der Imbiss -Existenzgründung. Bei Interesse an einem kostenlosen Erstgespräch nehmen Sie bitte hier unverbindlich Kontakt zu uns auf.

Existenzgründungsberatung Imbiss
Eine professionelle Existenzgründungsberatung unterstützt Sie bei den ersten Schritten der Existenzgründung von Ihrem Imbiss. Dazu gehört zum Beispiel, dass man den Finanzierungsbedarf klärt, das Angebot an Mahlzeiten und Getränken definiert, umliegende Imbisse analysiert, einen Businessplan für Ihren Imbiss erstellt, eine geeignete Marketingstrategie erarbeitet usw.
Die Gastro-Branche ist eine sehr harte Branche und deshalb sollten Sie bei der Gründung von Ihrem Imbiss nicht auf eine professionelle Existenzgründungsberatung verzichten.
Ein erfahrener Existenzgründungsberater kann Sie im Rahmen einer Existenzgründungsberatung auf Chancen aber auch auf Risiken Ihrer Imbiss -Gründung hinweisen und Ihnen dabei helfen, Ihre Idee so gut wie möglich umzusetzen. Die Existenzgründungsberatung eines Imbiss -Gründers kann sogar öffentlich bezuschusst werden - lassen Sie sich hier in einem kostenlosen Erstgespräch ihre Möglichkeiten aufzeigen.

Businessplan Imbiss
Wenn Sie einen Imbiss gründen, müssen Sie Ihr Konzept in der Regel einem Vermieter, einer Bank, einer Förderinstitution, einem Geschäftspartner (z.B. Nahrungsmittellieferanten) usw. vorstellen. Dies geschieht mit einem professionellen Businessplan. Ohne einen fundierten Businessplan, werden Sie bei der Gründung von Ihrem Imbiss bei vielen Seiten auf Granit beißen. Wenn Sie also eine ernsthafte Imbiss -Gründung planen, sollten Sie - idealer Weise in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Existenzgründungsberater - einen fundierten, in sich stimmigen und realistischen Businessplan auf die Beine stellen. Ziel der Businessplan-Erstellung ist auch, sich auf Basis von realistischen Zahlen ruhigen Gewissens pro oder contra Imbiss -Existenzgründung entscheiden zu können.
Hier können Sie sich ein unverbindliches Angebot für einen professionellen Businessplan für Ihren geplanten Imbiss einholen.

Die Businessplan-Erstellung für Ihren Imbiss kann übrigens auch Teil einer Existenzgründungsberatung sein und somit möglicherweise öffentlich bezuschusst werden. Bei Fragen nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!