Rss Feed Tweeter button Facebook button

Existenzgründung IT-Berater

Im IT-Sektor besteht nach wie vor eine große Nachfrage nach qualifizierter Beratung und somit eine gute Basis für eine erfolgreiche Existenzgründung. Vor allem mit den Bereichen Sicherheit, Netzwerke, Kommunikation und Internet kommen viele (auch größere Unternehmen) selber nicht zurecht und sind auf professionelle externe Hilfe angewiesen. Voraussetzung für ein langfristiges Bestehen an diesem schnelllebigen Markt ist jedoch ein fundiertes Fachwissen sowie die Bereitschaft, immer up-to-date zu bleiben.
Wer sich mit dem Gedanken einer Existenzgründung als IT-Berater trägt, sollte sich auf einen starken Wettbewerb einstellen. Die Wachstumsraten der Branche sind zwar sehr gut, es herrscht jedoch ein großer Verdrängungswettbewerb. In den Bereichen IT und Software sind derzeit etwa 71.000 Unternehmen mit rund 580.000 Beschäftigten tätig. Diese erwirtschafteten 2010 einen bundesweiten Umsatz von 46,7 Milliarden Euro. Überwiegend tummeln sich kleine Unternehmen auf dem Markt, so haben 78 Prozent der Unternehmen entweder keine oder weniger als vier Mitarbeiter. An der Tatsache, dass diese Unternehmen nur 32 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaften, lässt sich die Macht der großen Unternehmen erkennen.

Deshalb ist es wichtig, sich nach einer Existenzgründung von den Wettbewerbern zu differenzieren. Dies kann zum einen über die angebotenen Produkte und zum anderen über einen besonderen Kundenservice geschehen. Während die großen Unternehmen vorwiegend modulare Komplettlösungen anbieten, welche die gesamte Wertschöpfungskette ausreizen, ist es für kleine Dienstleister erfolgsversprechender, spezielle Nischen zu besetzen. Nischentechnologien und die regionale Nähe zum Kunden sind die Vorteile von kleinen Unternehmen, diese gilt es zu nutzen.

Aus diesem Grunde ist eine detaillierte Marktanalyse eine Grundvoraussetzung für den Erfolg. Neben der vorhandenen Zielgruppe einer Region gilt es, auch die Konkurrenzsituation genau zu analysieren. Wie viele Unternehmen gibt es im Umkreis, die das eigene Produkt/die eigene Leistung benötigen? Wie hoch ist die Anzahl der Mitbewerber und welche Leistungen bieten diese? Auf Basis der Antworten lässt sich ein eigenes Unternehmenskonzept erarbeiten, das dann erfolgreich umgesetzt werden kann. Ein Existenzgründerberater stellt die nötigen Daten für solche Analysen zur Verfügung.

Die Existenzgründung als IT-Berater erfordert aber immer einen extremen Arbeitseinsatz des Existenzgründers - von alleine läuft eine IT Beratung-Gründung mit Sicherheit nicht. Wie auch in anderen Branchen stehen auch die Existenzgründer von einem IT Beratungsunternehmen vor einem Berg an Fragen: Was sind die ersten Schritte meiner Restaurant-Gründung? Wer hilft mir bei der Existenzgründung als IT Berater? Wie bekomme ich Fördermittel / den Gründungszuschuss / eine Finanzierung für die Existenzgründung als IT-Berater? Usw.
Wenn Sie die Existenzgründung als IT-Berater ernst meinen, sollten Sie diese und weitere wichtige Fragen unbedingt im Rahmen einer fundierten Existenzgründungsberatung klären. Wir, das Betriebswirtschaftliche Institut für Existenzgründer (BIE), beraten Gründer seit nun mehr als 25 Jahren und haben fundierte Erfahrungen im Bereich der IT-Berater-Existenzgründung. Bei Interesse an einem kostenlosen Erstgespräch nehmen Sie bitte hier unverbindlich Kontakt zu uns auf.

Existenzgründungsberatung IT-Berater
Eine professionelle Existenzgründungsberatung unterstützt Sie bei den ersten Schritten der Existenzgründung von Ihrer IT-Beratung. Dazu gehört zum Beispiel, dass man den Finanzierungsbedarf klärt, das Angebot an Beratungsleistungen definiert, konkurrierende IT-Beratungsunternehmen analysiert, einen Businessplan (hier können Sie Ihren individuellen Businessplan erstellen lassen) für Ihre IT-Beratung erstellt, eine geeignete Marketingstrategie erarbeitet usw.
Die IT-Branche ist eine sehr harte Branche und deshalb sollten Sie bei der Gründung als IT-Berater nicht auf eine professionelle Existenzgründungsberatung verzichten.
Ein erfahrener Existenzgründungsberater kann Sie im Rahmen einer Existenzgründungsberatung auf Chancen aber auch auf Risiken Ihrer IT-Berater-Gründung hinweisen und Ihnen dabei helfen, Ihre Idee so gut wie möglich umzusetzen. Die Existenzgründungsberatung eines IT-Berater-Gründers kann sogar öffentlich bezuschusst werden - lassen Sie sich hier in einem kostenlosen Erstgespräch ihre Möglichkeiten aufzeigen.

Businessplan IT-Berater
Wenn Sie eine IT-Beratung gründen, müssen Sie Ihr Konzept in der Regel einem Vermieter, einer Bank, einer Förderinstitution, einem Geschäftspartner usw. vorstellen. Dies geschieht mit einem professionellen Businessplan. Ohne einen fundierten Businessplan, werden Sie bei der Gründung von Ihrem IT-Beratungsunternehmen bei vielen Seiten auf Granit beißen. Wenn Sie also eine ernsthafte IT-Berater-Gründung planen, sollten Sie - idealer Weise in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Existenzgründungsberater - einen fundierten, in sich stimmigen und realistischen Businessplan erstellen. Ziel der Businessplan-Erstellung ist auch, sich auf Basis von realistischen Zahlen ruhigen Gewissens pro oder contra IT-Berater-Existenzgründung entscheiden zu können.
Hier können Sie sich ein unverbindliches Angebot für einen professionellen Businessplan für Ihre geplante IT-Beratung einholen.

Die Businessplan-Erstellung für Ihre IT-Beratung kann übrigens auch Teil einer Existenzgründungsberatung sein und somit möglicherweise öffentlich bezuschusst werden. Bei Fragen nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!