Rss Feed Tweeter button Facebook button

Existenzgründungsberatung / Gründungsberatung


Allgemeines zur Existenzgründungsberatung / Gründungsberatung

Ziel einer Existenzgründungsberatung

  • Prüfung der Durchführbarkeit und Tragfähigkeit der geplanten Gründung durch einen Existenzgründungsberater
  • Aufzeigen, welche öffentlichen Fördermittel bei der Gründung in Betracht kommen
  • Dem Gründer zu helfen, sich entsprechend seiner Eignung und Neigung auf seine speziellen Stärken zu konzentrieren und seine Marktlücke zu finden
  • Maßnahmen vorzuschlagen, die dem Gründer Informationen liefern, Fehlentwicklungen zu erkennen.
  • Die optimale Umsetzung der Geschäftsidee


  Nutzen einer professionellen Existenzgründungsberatung

Der Existenzgründungsberater hilft dem Gründer bereits vor der Gründung, die richtigen Entscheidungen zu treffen und Fehlentscheidungen zu vermeiden:

90% der Existenzgründer, die eine Existenzgründungsberatung in Anspruch genommen haben, überleben die ersten 5 Jahre.

Quelle: Creditreform und KfW


Kosten einer Gründungsberatung

Das erste Gespräch zwischen Existenzgründer und Existenzgründungsberater wird ohne Berechnung durchgeführt. Eine dann in Auftrag gegebene Existenzgründungsberatung kann aus öffentlichen Mitteln (bis zu 90%) bezuschusst werden. Einen konkreten Preis, ohne nähere Informationen über Ihr vorhaben zu nennen, ist schlichtweg unseriös. Wir bieten Ihnen jedoch an, hier eine individuelle Beratungsanfrage für IHRE Existenzgründungsberatung zu starten. Einer unserer Existenzgründungsberater wird sich dann kostenlos und unverbindlich mit Ihnen in Verbindung setzen, um Fördermöglichkeiten, Ihren Coachingbedarf und daraus resultierend den Preis Ihrer individuellen Existenzgründungsberatung zu klären.


Optimaler Zeitpunkt einer Existenzgründungsberatung

Auch der optimale Zeitpunkt für eine Existenzgründungsberatung ist von Gründer zu Gründer unterschiedlich. Bei vielen Geschäftsideen macht es durchaus Sinn, schon mehre Monate oder ein Jahr im Voraus das Vorhaben exakt zu planen. Dahingegen erkennen manche Existenzgründer erst wenige Tage vor oder vielleicht sogar nach Ihrer Gründung Ihren Bedarf an einer Existenzgründungsberatung. DEN optimalen Zeitpunkt für eine Existenzgründungsberatung gibt es nicht - er hängt immer vom Existenzgründer, von dessen Vorhaben, von seinem beruflichen und familiären Umfeld, ... ab.


Mögliche Inhalte einer Existenzgründungsberatung

Grundsätzlich ist eine seriöse Existenzgründungsberatung individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Der Existenzgründungsberater diskutiert mit Ihnen Ihr Vorhaben in einem kostenlosen Erstgespräch und definiert mit Ihnen gemeinsam, wo gegebenenfalls Beratungsbedarf vorhanden ist. Mögliche Inhalte einer Existenzgründungsberatung sind:

  • Check-up: Ist die Geschäftsidee wirklich erfolgversprechend?
  • Erstellung von Ihrem professionellen Businessplan
  • Beratung zu Gründungsformalitäten (Anmeldung Ihres Unternehmens, Wahl der Rechtsform, Buchhaltung, etc.)
  • Businessplan Beratung
  • Beratung zu steuerlichen, versicherungstechnischen und buchhalterischen Fragen
  • Klärung von rechtlichen Fragen
  • Ausarbeitung einer Marketingstrategie (Welche Werbemöglichkeiten eignen sich für Ihre Unternehmung? Internetwerbung, Anzeigenwerbung, PR, Mundpropaganda, etc.?)
  • Gestaltung eines professionellen Marktauftritts (Prospekte, Internetauftritt, Visitenkarten, Autobeschriftung, etc.)
  • Zuschuss- und Fördermittelberatung (Welche staatlichen Unterstützungen stehen Ihnen zu und wie beantragen Sie diese?)
  • Erarbeitung einer professionellen Kapitalbedarfsplanung (Wieviel Geld benötigen Sie wirklich um erfolgreich zu gründen?)
  • Unterstützung bei der Beantragung von Gründerdarlehen
  • Unterstützung bei Vertragsverhandlungen (mit potentiellen Vermietern, Lieferanten etc.) und bei Bankgesprächen durch einen erfahrenen Existenzgründungsberater
  • Durchführung einer Standortanalyse (Welche Geschäftsräume bieten das beste Preis- Leistungsverhältnis?) mit einem erfahrenen Existenzgründungsberater
  • Auswertung der Wettbewerbssituation und Herausarbeitung von Alleinstellungsmerkmalen (Wie kann ich mich von meiner Konkurrenz absetzen?)
  • Gründungsberatung zu Personalfragen (Lohnt es sich Mitarbeiter einzustellen? Wo finde ich geeignete Mitarbeiter? Wie stelle ich einen Mitarbeiter ein und was kostet mich dieser effektiv?)
  • Erstellung einer Umsatzvorschau (Mit welchen Umsätzen ist in meiner Branche zu rechnen?)
  • Professionelle Rentabilitäts- und Liquiditätsplanungen
  • Festlegung einer geeigneten Angebotskonzeption (Welche Produkte / Dienstleistungen soll ich anbieten und welche nicht?)
  • Erarbeitung einer fundierten Preisgestaltung
  • Beratung zu Franchiseangeboten
  • Ermittlung von Unternehmenswerten bei Unternehmensübernahmen (Ist der Kaufpreis gerechtfertigt?)
  • Und vieles mehr …
Dies stellt lediglich einen Auszug möglicher Inhalte einer Existenzgründungsberatung dar. Möchten Sie Unterstützung in anderen Bereichen Ihrer Existenzgründung, so klären Sie dies direkt mit Ihrem Existenzgründungsberater ab. >>> Zur kostenlosen Beratungsanfrage


Beratungszuschüsse für eine qualifizierte Existenzgründungsberatung

Existenzgründungsberatung wird von öffentlicher Seite stark bezuschusst, wenn sie von einem gelisteten Existenzgründungsberater durchgeführt wird. Die Existenzgründungsberater des IPG sind bei den wichtigsten Institutionen akkreditiert.

Abhängig davon, ob Sie sich VOR oder NACH der Gründung eine Existenzgründungsberatung in Anspruch nehmen, kommen unterschiedliche Zuschussprogramme in Frage.

Zuschüsse für eine Gründungsberatung VOR der Gründung

Zuschüsse für eine Gründungsberatung NACH der Gründung