Rss Feed Tweeter button Facebook button

Businessplan


  Was ist ein Businessplan / Gründungskonzept?

Der Businessplan beschreibt detailliert Ihre Geschäftsidee bzw. Ihr Gründungsvorhaben.

Sämtliche entscheidenden Punkte Ihrer Existenzgründung wie Wettbewerb/Marketing, Angebot, Rechtsform, rechtliche Rahmenbedingungen, Betriebsorganisation, Versicherungen, Planrechnungen, Finanzierung, Finanzierungsmodell (z.B. KfW Startgeld), Steuern, etc. müssen in Ihrem Businessplan berücksichtigt werden.
Eine gute Idee alleine reicht noch nicht aus, um eine erfolgreiche Existenz aufzubauen. Hierzu sind eine konkrete Planung und eine konsequente Umsetzung notwendig. Dies ist die Aufgabe von einem guten Businessplan. Er ist sozusagen der Fahrplan, die Bedienungsanleitung für Ihre Existenzgründung.

Nach außen hin ist Ihr Businessplan so etwas wie die Visitenkarte Ihres Unternehmens. Mit ihm können Sie Ihr Unternehmen gegenüber Banken, öffentlichen Einrichtungen wie der Arbeitsagentur (z.B. zur Beantragung des Gründungszuschuss), potentiellen Kunden, Lieferanten etc. professionell darstellen.

Wenn Sie Ihren Businessplan für Zuschüsse, Finanzierungen, Fördermittel, Kredite (z.B. KfW Startgeld) etc. benötigen, sollten Sie ihn unbedingt zusammen mit einem Experten erstellen - Sie haben in der Regel nur eine Chance den Zuschuss- / Geldgeber von Ihrem Vorhaben zu überzeugen. >> Lassen Sie sich hier Ihr individuelles Angebot für Ihren professionellen Businessplan machen.


Wie muss ein professioneller Businessplan / professionelles Gründungskonzept aussehen?

Ein professioneller Businessplan muss individuell auf Ihre Existenzgründung abgestimmt sein und sollte mindestens folgende Punkte beinhalten:

  • Standortbeschreibung
  • Organisation und Personal
  • Dienstleistungs- und Angebotskonzeption
  • Preis- bzw. Honorargestaltung
  • Beschreibung der Wettbewerbssituation
  • Werbestrategie
  • Betriebsbeginn / Rechtsform / Anmeldung
  • Strukturdaten der Existenzgründung
  • Rohertragsberechnung
  • Investitionsplan bzw. Kapitalbedarfsplan (Betriebsausstattung, Betriebsmittelbedarf etc.)
  • Mittelfristige Erfolgsplanung (Plan-Ertragsübersicht für 3 Geschäftsjahre)
  • Liquiditätsplan (Liquiditätssaldo, kumulierter Kapitalbedarf)
  • Finanzierungsplan
  • Finanzierungsmodell (z.B. KfW Startgeld)
  • Mindestumsatz-Berechnung
In den Anhang kommt der Lebenslauf des Gründers, sämtliche Verträge, Abbildungen von Geschäftsräumen, etc.

Der Businessplan sollte klar strukturiert sein und vor allem in sich stimmig sein. Dies ist nicht immer ganz einfach, da einige Werte in mehreren Punkten des Businessplan auftauchen (z.B. Rohertrag, Betriebskosten, etc.) und dort jeweils unterschiedlich Berücksichtigung finden.

Der Businessplan sollte in jedem Fall aktuelle Marktdaten Ihrer Branche beinhalten und die wichtigen Inhalte grafisch darstellen.

Zum Umfang des Businessplan gibt es natürlich keine Richtangaben - letztendlich kommt es auf den individuellen Zweck bzw. das Ziel an. Ein durchschnittlicher Businessplan für zum Beispiel eine Finanzierung wird etwa 25 bis 30 DinA 4 Seiten umfassen.

Selbstverständlich ist natürlich, das Ihr Businessplan keine Lose-Blatt-Sammlung ist. Neben dem Inhalt sollte auch sein äußeres Erscheinungsbild eine gewisse Professionalität verkörpern. Ein Businessplan in Spiral- oder Buchbindung stellt in jedem Fall wesentlich mehr dar als ein paar lose Blätter.

 

Brauche ich unbedingt einen Businessplan / ein Gründungskonzept?

Wenn Sie ernsthaft eine erfolgreiche Existenz gründen möchten – egal ob einen kleinen Einmann-Betrieb oder ein großes Unternehmen - ist ein professioneller Businessplan / professionelles Gründungskonzept unabdingbar.

Auch wenn Sie keinen Kredit, keine Fördermittel, keinen Gründungszuschuss, keinen Einstellungszuschuss etc. in Anspruch nehmen möchten und Ihr Unternehmen vorab nicht nach außen hin gegenüber Lieferanten, Vermietern, Partnern etc. präsentieren müssen, sollten Sie trotzdem einen professionellen Businessplan erstellen.

Sämtliche empirischen Untersuchungen zu diesem Thema verdeutlichen, dass die Erfolgsaussichten Ihres Unternehmens durch einen professionell erstellten Businessplan deutlich steigen und schnelle Insolvenzen vermieden werden.

Möchten Sie den Gründungszuschuss der Arbeitsagentur, einen Gründerkredit oder weitere öffentliche Fördermittel in Anspruch nehmen, so ist ein professioneller Businessplan die Voraussetzung für eine Beantragung.




Weiterführende Links zum Thema Businessplan:

Businessplan Vorlage, Businessplan Arbeitsagentur, Unternehmenskonzept, Businessplan Existenzgründung, Businessplan Beispiel, Businessplan erstellen, Businessplan Gründungszuschuss, Businessplan Muster, Businessplan kostenlos, Businessplan Software, Businessplan download, Rentabilitätsvorschau, Businessplan Existenzgründer, Businessplan IHK, Businessplan Gastronomie, Businesspläne, Geschäftsplan, Gründungskonzept, Businessplan Handel, Businessplan Hilfe, Businessplan erstellen lassen, Businessplan schreiben, Businessplan Venture Capital, Businessplan Bankfinanzierung, Businessplan Freiberufler, Businessplan kaufen, Businessplan Bank, Businessplan Gliederung, Businessplan Beratung, Businessplan Einzelhandel, Businessplan Handwerk, Businessplan Kosten, Businessplan Unternehmensberatung